30.09.2019

#2 Unerwartete Entdeckung

Liebe Blognutzer,

ich möchte mich zusätzlich zu unseren fachlichen Beiträgen, die zum Thema autonome Regulation von uns hier eingestellt werden, auch immer wieder mal „live aus dem Leben" melden. Ganz ähnlich, wie es unser Dr. med. Parasympathikus recht oft im Buch macht. Dabei denke ich etwa an spannende Begegnungen zum Thema oder auch einfach an Begebenheiten, in denen Dr. med. Parasympathikus und sein geschätzter Kollege, der Sympathikus, bei mir oder bei anderen mal wieder für Regulation sorgen.

Eine erste solche Begegnung hatte ich heute Vormittag. Es ist der 30ste September und ich habe in Meran, wo ich gerade ein paar Tage verbringe, auf der Suche nach neuer, spannender Lektüre die örtliche Buchhandlung aufgesucht.

Und was soll ich sagen? Unser Buch – Das Parasympathikus Prinzip - das offiziell erst in ein paar Tagen erscheinen wird, ist dort schon vorrätig. Was für ein unbeschreibliches Gefühl: Die erste Ausgabe unseres Buches, einfach so, in einem GU Regal, in einer Buchhandlung in Meran, in Italien!

Der Effekt? Mein Sympathikus und mein Parasympathikus durften mich und meinen vor Begeisterung recht flotten Herzschlag in den folgenden zehn Minuten wieder in eine passende Regulation bringen. Das hat übrigens hervorragend geklappt und so kann ich entspannt meinen ersten Blogbeitrag verfassen.

Ich wünsche Ihnen ganz viel Freude beim Lesen des Parasympathikus Prinzips und viele AHA Momente. Es darf hier und dort auch geschmunzelt werden, vor allem, wenn Sie sich wiedererkennen in der einen oder anderen Beschreibung.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihrem Inneren Arzt etwas für Ihre Gesundheit zu tun und wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Dr. med. Ursula Eder